Das Berufsfeld Metallverarbeitung stellt sich vor:

Wie sieht unser Schultag aus?

    • Die Lernenden kommen mit dem Fahrdienst oder öffentlichen Verkehrsmitteln in die Schule.
    • Wir frühstücken gemeinsam.
    • Dabei berichten wir uns gegenseitig Neues aus dem Betrieb oder unserem Privatleben.
    • Wir stellen fest, was heute alles zu tun ist und machen gemeinsam einen Arbeitsplan.

 

 

  • Wir arbeiten an unterschiedlichen Werkprojekten im Bereich Metallverarbeitung, z. B.:
    • Schlüsselanhänger
    • Handyhalter
    • Metallschalen und vieles mehr
  • Wir machen dazu auch besondere Übungen, die helfen selbstständiger zu arbeiten, z. B.:
    • Messübungen
    • Funktion und Anwendung verschiedener Werkzeuge und Maschinen
    • Gebots- und Verbotsschilder zur Arbeitssicherheit und vieles mehr
  • Wir räumen nach der Arbeit unsere Arbeitsplätze und die Werkstatt auf.
  • Die Schülerinnen und Schüler fahren mit dem Fahrdienst oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurück ins Blauhaus.

Was lernen wir zum Beispiel?

  • Wir lernen Längenmaße kennen und umzurechnen.
  • Wir lernen verschiedene Werkzeuge und Maschinen zu benennen und zu bedienen.
  • Wir lernen die Merkmale von verschiedenen Metallen kennen.
  • Wir lernen die richtige Anwendung verschiedener Schleifmittel.
  • Wir lernen welche Gefahren es in einer Metallwerkstatt geben kann.
  • Wir lernen wie man Arbeitsunfälle vermeidet.

 

Das machen wir auch noch:

  • Schreib- und Rechenübungen im Zusammenhang mit unseren Projekten
  • Gravieren von Schrift in Metallbleche
  • Arbeiten mit einer CNC-Fräse

Bildrechte: © Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 20


<  Zurück zu Berufsschule BBB

Downloads

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.