Kreativität ist gefragt

Betrachten, beobachten, skizzieren, malen, formen, entwerfen und gestalten.
Schon davon gehört? Oder sogar bereits ausprobiert? Dann sind Sie bei uns richtig.


Die zahlreichen Themenfelder der Fachoberschule Gestaltung sind vielfältig, abwechslungsreich, anspruchsvoll und sie bieten Ihnen die Möglichkeit, andere allgemeinbildende Schulfächer auszugleichen. Wenn Sie Freude am Gestalten und Entwerfen haben, wenn Design, Kunst und Architektur für Sie keine Fremdwörter sind – dann sind Sie in dieser Schulform sehr gut aufgehoben.

Die Fachhochschulreife bietet Ihnen viele Möglichkeiten. Zwei Wege führen zum Ziel:
Die Organisationsformen A und B
Die Fachoberschule Gestaltung der Eugen-Kaiser-Schule bietet Ihnen die Möglichkeit, in einem oder zwei Jahren die allgemeine Fachhochschulreife in der Fachrichtung Gestaltung zu erwerben.

Sie haben noch keine Berufsausbildung absolviert? Die A-Form
Für Schülerinnen und Schüler, die direkt nach der Klasse 10 in die Fachoberschule eintreten, dauert die Ausbildung insgesamt zwei Jahre. Im ersten Ausbildungsabschnitt der A-Form (Jahrgangsstufe 11) findet der Unterricht in der Regel an zwei Wochentagen (ca. 14 Wochenstunden) statt. Das fachrichtungs-bezogene Praktikum wird in der Regel an drei Wochentagen absolviert. Im zweiten Ausbildungsabschnitt der Organisationsform A (Jahrgangsstufe 12) findet Vollzeitunterricht statt. Der Unterricht (32 Wochenstunden) findet in der Regel an fünf Tagen in der Woche statt.

Sie haben eine Berufsausbildung absolviert? Die B-Form
In Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in einem einschlägigen Ausbildungsberuf oder bei gleichwertiger Berufstätigkeit kann in einem Jahr Vollzeitunterricht die allgemeine Fachhochschulreife erreicht werden. In dieser Organisationsform (nur Jahrgangsstufe 12) findet Vollzeitunterricht statt. Der Unterricht (32 Wochenstunden) findet in der Regel an fünf Tagen in der Woche statt

Ihr Schulabschluss – erzielt mit der Organisationsform A oder B
Die Ausbildung endet mit einer zentralen Abschlussprüfung. Der erfolgreiche Abschluss beinhaltet das Zeugnis der Fachhochschulreife, das u. a. zum Studium an einer Hochschule oder zu einem „konsekutiven Studiengang” bzw. zu einem Bachelor-Studiengang an Universitäten berechtigt und alternativ auch bessere Chancen für eine Berufsausbildung ermöglicht.

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.